Adveniat

11

Feb.

Erste Ideen zusammengetragen

Adveniat-Aktion 2021 wird in Münster eröffnet

Die Eröffnung der bundesweiten Weihnachts- und Spendenaktion des Lateinamerika-Hilfswerks Adveniat wird in diesem Jahr in Münster stattfinden. Sie wird die Situation in den Städten Lateinamerikas in den Fokus rücken. Im Bistum Münster soll der Fokus besonders auf das Partnerbistum Tula gelegt werden.

Zu einem ersten Austausch haben sich nun Adveniat-Vertreter, Mitarbeitende des Bischöflichen Generalvikariats sowie zahlreiche Vereine, Verbände und Einrichtungen zu einem kreativen Workshop per Videokonferenz zusammengeschaltet. „Wir möchten die Möglichkeit bieten, dass Menschen sich aktiv und kreativ rund um die Weihnachtsaktion einbringen können; und zwar gerne in allen Regionen des Bistums“, betonen Judith Wüllhorst, Leiterin der Fachstelle Weltkirche im Bistum Münster und Heiner Ganser-Kerperin, Leiter der Abteilung Bildung bei Adveniat.

Teilgenommen an dem Treffen haben Vertreterinnen und Vertreter des Arbeitskreises Mexiko, ebenso von Fair Rhein, der Katholischen Arbeiterbewegung (KAB), der Christlichen Arbeiterjugend (CAJ), der Katholischen Hochschul- und Studierendengemeinde Münster (KSHG), des Vereins Animo, aus dem Bischöflich Münsterschen Offizialat, aus Partnerschaftsgruppen zu Gemeinden im Bistum Tula, des Franz Hitze Hauses, des Könzgen-Hauses, der Katholischen Landjugendbewegung (KLJB), der Katholischen Landvolkbewegung (KLB), des Kolpingwerks, von effata, der Gesellschaft Fair Handel, der Caritas, des DJK-Verbands, des Vereins Vamos, des BDKJ, des la tienda-Weltladens, sowie Absolventinnen und Absolventen des Freiwilligendienstes im mexikanischen Partnerbistum Tula.

Die Organisierenden des Treffens zeigten sich zufrieden: „Es sind viele kreative Vorschläge gemacht worden, das ist toll. Sie reichen von einem Kneipenquiz mit einem entsprechenden thematischen Schwerpunkt, über besonders gestaltete Gottesdienste bis hin zu weiteren Vorschlägen, wer im Rahmen der Eröffnung und der Aktion insgesamt noch angesprochen werden sollte“, fasst Heiner Ganser-Kerperin zusammen.

Judith Wüllhorst ergänzt und ermutigt: „Wer noch Vorschläge hat, kann sich gerne per Mail an weltkirche@bistum-muenster.de wenden.“ Bei einem weiteren Treffen im April sollen dann einzelne Vorschläge konkretisiert und auf den Weg gebracht werden.

Die offizielle Eröffnung der Weihnachtsaktion findet statt am ersten Advent, 28. November 2021.

Quelle: Bistum Münster