mardi-gras-1176483_1280.jpg

Über Grüne Funken, faire Kamelle und Second-Hand-Kostüme und die jecke Fairsuchung

Von Johannes Senk (KNA)
Ob nun "Helau" oder "Alaaf": Während der närrischen Tage steht die Republik vielerorts Kopf. Aber auch im Brauchtum kommt der Zeitgeist an: Initiativen für faires und nachhaltiges Feiern sind auf dem Vormarsch. Die Pappnase sitzt, das Kostüm strahlt, und der Kamellebeutel ist bereitet: Karneval, Fastnacht oder Fasching - je nach regionalem Gusto - kann kommen.

WEITER LESEN
Bio Espresso Ankole.jpg

BIOFACH 2020: bio und fair für Partnerschaft auf Augenhöhe

„Taste fair Africa“ – unter diesem Motto steht der zweitgrößte Kontinent der Welt auch in diesem Jahr wieder im Fokus von Fair Trade-Pionier GEPA. Auf der BIOFACH (12. bis 15.02.2020) präsentiert die GEPA das gleichnamige Sortiment für den wertegebundenen Fachhandel (Weltläden, Bio- und Naturkosthandel) an ihrem Stand (7a/258). Dieses Jahr wird „Taste Fair Africa“ um zwei neue Bitterschokoladen ergänzt: „Noir Salty Caramel“ und „Noir Salty Almonds“.

WEITER LESEN
blue-morpho-784979_1920.jpg

Ingolstädterin kämpft mit Kunst gegen soziales Elend in Kapstadt"

Drum herum stehen aschgraue Armenhütten, der Boden dazwischen ist braun von Staub und Schlamm. Doch auf dem Gelände des "Butterfly Art Project" (BAP) bekommt das Leben plötzlich Farbe: Dort in Vrygrond, einem Township der südafrikanischen Metropole Kapstadt, malen Kinderquietschbunte Bilder - und gegen die Tristesse ihres Alltags an. Sie nehmen an einem Programm teil, das 2010 die Ingolstädter Kunsttherapeutin Angela Katschke (48) gegründet hat. Über die Hintergründe spricht Katschke im Interview der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA). Sie erwähnt Gefühlsqualen, Neider und ihre nachgeholte Taufe. Von Christopher Beschnitt (KNA)

WEITER LESEN
Staudamm

Adveniat sieht brasilianische Bergbaukonzerne in der Pflicht

(KNA-Meldung) Das katholische Lateinamerika-Hilfswerk Adveniat sieht angesichts der erneuten Dammbruchgefahr im Südosten Brasiliens die dortigen Bergbaukonzerne in der Pflicht zu handeln. "Die Bergbauunternehmen dürfen sich nicht aus der Pflicht stehlen - sie sind für die Sicherheit ihrer Anlagenverantwortlich", sagte der Brasilien-Referent des Hilfswerks, Norbert Bolte, am Dienstag in Essen.

WEITER LESEN