Adventskalender mit brasilianischem Motiv

Flyer und Plakat zum GEPA-Adventskalender liegen vor

Das Motiv des diesjährigen GEPA-Adventskalenders wurde, angeregt und begleitet durch  das Hilfswerk MISEREOR, vom brasilianischen Künstler João Batista Bezerra da Cruz gestaltet.  Es stellt das Weihnachtsgeschehen in das tägliche Leben im brasilianischen Nordosten. Zu diesem Adventskalender hat MISEREOR ein Plakat im A3 - Format herausgegeben, auf dessen Rückseite die Bildmotive und ihre Zusammenhänge kurz erklärt werden. Dieses Plakat, das auch als Flyer zur Weitergabe an Interessenten geeignet ist, ist kostenlos erhältlich bei MISEREOR fairerhandel@misereor.de und natürlich bei der FAIR!

WEITER LESEN
Was kommt nach Olympia?

„Rio bewegt. Uns!“ sucht mögliche Perspektiven für Brasilien über Olympia hinaus

 

Die ersten Olympischen Spiele in Südamerika gehen zu Ende. Die soziale Lage der Menschen in Brasilien hat sich durch das Großereignis jedoch eher verschlechtert als verbessert.

WEITER LESEN
Menschenrechte im Fokus

Human Rights Watch schickt Fragenkatalog an Trump und Clinton – Antwortfrist bis Anfang September

 

Human Rights Watch (HRW) fordert von den US-Präsidentschaftskandidaten präzisere Angaben zu menschenrechtspolitischen Positionen. Zu diesem Zweck hat die Organisation laut einer Mitteilung vom Donnerstag eine Liste mit zwölf einschlägigen Fragen an Hillary Clinton und Donald Trump geschickt.

WEITER LESEN
Hurra! Ein Erfolg für die indigene Landbevölkerung

Misereor begrüßt mögliches Aus für Staudammprojekt in Brasilien

 

Am UN-Tag der Indigenen hat das bischöfliche Hilfswerk Misereor den Stopp des Genehmigungsverfahrens für eines der größten Staudammprojekte in Brasilien begrüßt. Vorausgegangen sei eine Anerkennung der Landrechte des indigenen Volkes der Munduruku, teilte Misereor am Dienstag in Aachen mit. Der Staudamm hätte den Lebensraum des Volkes bedroht, wie es hieß. Allerdings äußerten das Hilfswerk und seine Partner Zweifel an der Verbindlichkeit der Entscheidung.

WEITER LESEN