Logo_FW2020_gruen_gross.png

50 Jahre Fairer Handel in Deutschland wird unter Coronabedingungen gefeiert

Die Faire Woche 2020 wird eine besondere Faire Woche sein. Denn was bislang als selbstverständlich galt, ist in diesem Jahr anders. Unter dem Motto „Fair statt mehr“ findet vom 11. bis zum 25. September die Faire Woche statt. Organisiert wird die bundesweite Veranstaltung vom Forum Fairer Handel in Kooperation mit dem Weltladen-Dachverband und TransFair (Fairtrade Deutschland). Der Corona-Pandemie zum Trotz zelebriert die Faire Woche 2020 das fünfzigjährige Bestehen der Fair-Handels-Bewegung in Deutschland und rückt die ursprüngliche Vision des Fairen Handels mit neuer Dringlichkeit in den Fokus: allen Menschen unabhängig ihrer Herkunft ein gutes Leben zu ermöglichen.

WEITER LESEN
Titelbild_Filmreihe2020-574x287.png

Filmreihe im Cinema Münster

Vamos e. V. präsentiert in diesem Herbst die zweite Runde der Filmreihe „Klappe auf für Menschenrechte“ im Cinema Münster. Nach den Filmen finden Gespräche mit Aktivist*innen aus verschiedenen Bereichen mit dem Publikum statt. In den Gesprächen geht es darum, die Menschenrechte und Nachhaltigen Entwicklungsziele (SDGs) (wieder) mehr als Möglichkeiten der Gestaltung von Gesellschaften zu erkennen und vor allem darum, Menschen zu aktivieren, die Welt in ihrem Umfeld direkt zu gestalten.

WEITER LESEN
hbieser auf Pixabay_Indigene.jpg

KNA-Meldung. Die Menschenrechtsbeauftragte der Bundesregierung, Bärbel Kofler, zeigt sich in Sorge um die Lage von indigenen Völkern: „Bereits vor der Covid-19-Pandemie mussten indigene Völker in vielen Ländern tagtäglich um ihre Existenzgrundlage kämpfen.“ Die Ausbreitung des Virus habe ihre Lage nochmals massiv verschlechtert.

WEITER LESEN
die-wirklichen-kosten-unserer-lebensmittel.jpg

Die wirklichen Kosten unserer Lebensmittel. Ein Dossier weltSichten von MISEREOR

Die wirklichen Kosten unserer Lebensmittel fließen momentan noch nicht in den Preis ein. In Wirklichkeit sind die Erzeugungskosten unserer Lebensmittel deutlich höher, weil die Auswirkungen, die Kosten auf die Mitwelt und die Gesundheit nicht mit einberechnet worden sind. Aber auch die Leistungen der Bäuerinnen und Bauern zur Erhaltung der Umwelt fehlen. Ein neuer Bilanzierungsstandard – die True Cost Analysis (TCA) soll dem abhelfen und zu einer Bilanzierung der wirklichen Kosten beitragen, um damit eine in der Produktion und im Konsum steuernde Funktion zu entfalten.

WEITER LESEN