05_Kampagnenmotiv_Du_hast_es_in_der_Hand.jpg

Start mit digitaler Markenkampagne: „Du hast es in der Hand“

Vorhang auf für die Markenkampagne der GEPA: Mit einem neuen Claim „Taste a fair world!“ im Logo und einer umfassenden Digital-Kampagne hat das Fair Handelsunternehmen GEPA jetzt einen Marken-Relaunch eingeleitet. Damit schärft die GEPA ihr Markenbild und fokussiert sich auf ihren Kernwert „Gerechtigkeit“. Zum einen fordert der Claim zum konkreten Geschmack der Produkte auf, zum anderen spielt er mit der Doppeldeutigkeit des „Geschmacks“ einer gerechteren Welt.

WEITER LESEN
20240128_Protest_FDP-Europaparteitag_3.jpg

FDP-Sabotage des EU-Lieferkettengesetzes ist Affront gegen Betroffene von Menschenrechtsverletzungen

Bundesjustizminister Marco Buschmann (FDP) und Bundesfinanzminister Christian Lindner (FDP) lehnen den in Brüssel ausgehandelten Kompromiss zum EU-Lieferkettengesetz ab. Das geht aus einer Stellungnahme der beiden Ministerien hervor, aus der die dpa heute zitiert und die der Initiative Lieferkettengesetz vorliegt. Das Bündnis aus mehr als 140 zivilgesellschaftlichen Organisationen fordert Bundeskanzler Olaf Scholz dazu auf, seine Richtlinienkompetenz zu nutzen und dem EU-Lieferkettengesetz zuzustimmen.

WEITER LESEN
child-2217753_1280.jpg

„Kürzung des Entwicklungsetats ist ein verheerendes Signal“

Wenige Tage vor der Bereinigungssitzung des Haushaltsausschusses des Deutschen Bundestags weisen die beiden kirchlichen Entwicklungsorganisationen Brot für die Welt und Misereor auf die Notwendigkeit einer starken Entwicklungspolitik hin. Die Werke kritisieren die Pläne für starke Kürzungen in den Bereichen Entwicklungszusammenarbeit und Humanitäre Hilfe scharf.

WEITER LESEN
Weihnachten

Für uns alle waren die vergangenen Monate aus verschiedenen Gründen aufregend, anstrengend, beglückend, erfreulich und teilweise auch beänstigend.
Wir wünschen allen Kundinnen und Kunden der FAIR-Handelsgesellschaft und den Besucherinnen und Besuchern unseres Internetseite ein besinnliches, schönes und gesegnetes Weihnachtsfest!
Machen Sie es sich gemütlich und kommen Sie gut in das neue Jahr 2024, das soviel Hoffnung verspricht!
Zuversicht und Hoffnung sind gerade in diesen Zeiten angesagt. Wir wünschen Ihnen Zuversicht und Hoffnung.

Ihre FAIR-Handelsgesellschaft!

WEITER LESEN
04_GEPA-Schokoladen_auf_Holz.jpg

GEPA-Schokoladen jetzt 100 Prozent Naturland-Qualität

Bio und fair: Da geht noch mehr. Die Klassiker „Vollmilch Pur 33%“, „Sahne Noisette“ und „Weiße Vanille“ sind jetzt in Naturland-Qualität und neuer Verpackung erhältlich. Die Schokoladen tragen an die Bio-Rezeptur angepasste Namen. Auch die Verpackung ist jetzt auf das Design des GEPA-Bio-Schokoladensortiments abgestimmt.
Der Roh-Kakao stammt unter anderem von dem langjährigen GEPA-Partner KONAFCOOP (Kamerun). Letztes Jahr importierte die GEPA den ersten Bio-Kakao von KONAFCOOP, sodass nun das gesamte Schokoladen-Sortiment der GEPA bio-zertifiziert ist.

WEITER LESEN
01_GEPA-Winterkaffee.jpg

Wohlfühl-Geschenkideen der GEPA zur Weihnachtszeit – Adventskalender, Nikoläuse und mehr

Weihnachten ist nicht mehr weit… auch wenn der Herbst noch gar nicht richtig angekommen ist, sollten wir uns schon mal mit dem Advent und Weihnachten beschäftigen. Auch dieses Jahr bietet die GEPA alles, was das Herz erwärmt und den Advent versüßt. Zur festlichen Tafel gehören neben Kaffee, Tee oder Honigwein auch Pfeffernüsse, Lebkuchenherzen und Spekulatius aus der Weihnachtsbäckerei.

WEITER LESEN
Orangen

Auf den Orangenplantagen in Italien werden viele afrikanische Migranten ausgebeutet –

meist von Kleinbauern, die selbst unter dem Preisdruck von Supermarktketten stehen. Sie müssen ihre Orangen für einen Preis verkaufen, der kaum die Kosten für das Pflücken abdeckt. SOS Rosarno in Kalabrien zeigt, dass es anders geht: Der Verein stellt den direkten Kontakt zwischen Bauern, Arbeitern und Einkaufsgemeinschaften her, ohne Zwischenstufen des Handels. So erhalten Arbeiter und Bauern einen fairen Preis und können in Würde leben. Zudem unterstützt SOS Rosarno die Flüchtlingsarbeit der Waldenser Kirche - das Projekt „Mediterranean Hope“.

WEITER LESEN
faire woche.png

Auftaktveranstaltung zur Fairen Woche 2023
14.September 2023 | 16.00 bis 17.30 Uhr | Online

Zum Auftakt der 22. Fairen Woche wollen wir gemeinsam mit unseren Gästen aus dem Globalen Süden zeigen, wie sich dort die Klimakrise auf die Lebens- und Arbeitsbedingungen auswirkt. Was bedeutet Klimagerechtigkeit überhaupt und welche Maßnahmen braucht es, um mehr Klimagerechtigkeit zu erreichen? Und wie können sich junge Menschen sich für den Fairen Handel stark machen?

Der Auftakt findet digital statt, so dass alle die Möglichkeit haben, daran teilzunehmen.

WEITER LESEN
Grafik Anteil Produkte S6.jpg

Der Faire Handel war noch nie so wichtig wie heute

Berlin, 18.07.2023 – Trotz inflationsbedingter Kaufzurückhaltung hat sich der Faire Handel in Deutschland im Geschäftsjahr 2022 positiv entwickelt. „Erstmals hat der Gesamtumsatz mit Produkten aus Fairem Handel die zwei Milliarden Euro Schwelle überschritten“, berichtet Matthias Fiedler, Geschäftsführer des Forum Fairer Handel (FFH), anlässlich der Jahrespressekonferenz des Verbands in Berlin. 2,18 Milliarden Euro gaben die Verbraucher*innen im vergangenen Jahr für fair gehandelte Lebensmittel, Textilien, Kosmetik, Blumen und Kunsthandwerk aus. Im Vergleich zum Vorjahr ist der Umsatz zu geschätzten Endverbraucherpreisen um 11,5 Prozent gestiegen. „Auch unter Berücksichtigung der hohen Inflation im vergangenen Jahr ist das eine solide Entwicklung“, konstatiert Fiedler. Seit 2015 ist der Umsatz mit fair gehandelten Produkten um 70 Prozent gestiegen. Doch der Marktanteil von fairem Kaffee in Höhe von 5,6 Prozent zeigt, wieviel Luft nach oben bleibt.

WEITER LESEN
00_Gruppenbild_GEPA_Jahres-PK.jpg

Konsument*innen kauften 2022 für 102,9 Millionen Euro GEPA-Produkte

„Fair handeln, nachhaltig wirken – für Produzent*innen, Konsument*innen und Klima“, dies bleibt auch in herausfordernden Zeiten das Ziel des Fair Handelsunternehmens GEPA. Ukrainekrieg, Klimakrise, Inflation – von all diesen Auswirkungen sind die GEPA-Partner in Lateinamerika, Afrika und Asien besonders betroffen. Daher hat die GEPA anlässlich ihrer Jahres-Pressekonferenz Handel, Verbraucher*innen und alle Engagierten dazu aufgerufen, die globalen Lieferketten gemeinsam fairer zu gestalten. Darüber hinaus berichtete das Fair Handelsunternehmen im 48. Jahr seines Bestehens im Livestream über die wirtschaftliche Entwicklung.

WEITER LESEN
Seite 1 von 107